Willkommen auf der Homepage der FACES-Forscher der Universität Tübingen, Institut für Naturwissenschaftliche Archäologie, Abt. Paläoanthropologie

FACES produziert und verbreitet Forschungsergebnisse zu;
· Gesichtsrekonstruktion
· Forensische Gesichtserkennung,
· Forensische Anthropologie und verwandte Gebiete.

Mitglieder des FACES verfügen über Fachkenntnisse in Bereichen wie Forensische Anthropologie, Gesichtsrekonstruktion, Paläopathologie, Gesichtsanthropologie und geometrische 3D-Morphometrie.

Professorin Katerina Harvati ist spezialisiert auf die breite Anwendung geometrischer morphometrischer und virtueller Anthropologie-3D-Methoden auf die Paläoanthropologie. Andere Mitglieder des FACES verfügen über Fachkenntnisse in den Bereichen Gesichtsrekonstruktion, forensische Anthropologie, Pathologie, Osteologie des Menschen und Gesichtsidentifikation. Das FACES arbeitet eng mit Archäologen, Anatomen, Paläoanthropologen und Radiologen zusammen. FACES bietet Gesichtsrekonstruktionsdienstleistungen für Museen, Institutionen und lokale Strafverfolgungsbehörden an. FACES-Mitglieder haben mehrere Gesichtsrekonstruktionen in forensischen und archäologischen Kontexten durchgeführt.

Die Mission des FACES ist es, herausragende Leistungen in Forschung, Ausbildung und Service im Bereich der kraniofazialen Identifizierung zu erbringen. Dabei wird das Gesicht eines Individuums aus seinen Knochenresten durch eine Verschmelzung von Anthropologie, Osteologie und Anatomie sowie durch die Analyse menschlicher Knochenreste wiederhergestellt im medizinischen und archäologischen Kontext.

Forensische Fallarbeit umfasst die Identifizierung von Toten und Lebenden, z. osteologische Analyse der menschlichen Überreste, Gesichtsrekonstruktion, kraniofaziale Überlagerung, Altersprogression und Gesichtsbildvergleich mittels CCTV.